Budapester EU-Fahnen Fenstersturz Drucken E-Mail

Ungarische Abgeordnete sehen in der

EU-Flagge ein „Symbol des Kolonialismus“


Zwei  ungarische Abgeordnete haben EU-Flaggen aus dem Fenster des Parlaments-Gebäudes
geworfen.   Dieser  Eklat  ereignete sich am vergangenen Donnerstag, während einer regulären
Parlamentsdebatte.

Screen: youtube.com

Zu dem Vorfall kam es,  als dem Abgeordneten Tamas Gaudi-Nagy von der „Nationalistischen
Bewegung  für  ein  besseres  Ungarn (Jobbik)“  das  Mikrofon  abgedreht wurde,  nachdem er
sich  kritisch  zur  EU  geäußert  hatte.   Daraufhin  begab  er  sich  in  eine Ecke des Sitzungs-
saals  und  griff  sich die EU-Flagge.  Der Abgeordnete Lenhardt schloss sich ihm an und holte
die  zweite  im  Parlament befindliche EU-Flagge.   Sie verließen den Saal warfen die Flaggen
gemeinsam aus dem Fenster.


Videoquelle: youtube.com
{flv img="videos/euflagge.jpg" showstop="true"}euflagge{/flv}

Gaudi-Nagys  Begründung für seine Aktion:  „Symbole des Kolonialismus haben im Parlament
nichts verloren“. Pikantes Datail am Rande: Nachdem die Fahnen von der Parlamentsdirektion
wieder  in  den  Saal   zurückgebracht  waren,  wurden  sie  erneut   entfernt  und  in der  Toilette
deponiert.

*****

2014-02-16

 

Kommentare 

 
Janos Baci - 2014-02-16 18:13
40 Jahre Diktatur waren genug. Die EU ist nichts anderes. Nur schade das es Rechtsextreme sind was darauf aufmerksam machen.
 
 
Wachsmann - 2014-02-16 18:26
@Janos Baci
Da sind die aufrechten rechten Recken in Österreich schon aus anderem Holz geschnitzt. Die sitzen selbst in der EU und leben wie dort wie die Maden im Speck.
 
 
xxx - 2014-02-17 08:44
Ist das jetzt eine wahlprognose für die eu wahl. Ansonst: inhaltlich auf wachsburschi niveau
 
 
Waxlmaxl - 2014-02-17 09:32
Ach, wo in der EU sitzen die denn?
 
 
Bernd Offtermatt - 2014-02-17 18:53
Sonst hat doch keiner den Mumm das zu tun. Sind doch alles Heuchler!
 
 
Erhard - 2014-02-18 11:04
Heuchler?

die sind gekauft!!
und nichts weiter als Handlanger!"!
 
 
Erhard - 2014-02-18 11:04
János Bácsi,

.hát... , derzeit die die jóbbik noch demokratische, verglichen mit den anderen Parteien!!1

die Liberalen sind so liberal, dass sie politischen Terror dulden - und somit auch noch unterstützen.
 
 
Müllers Büro - 2014-02-16 18:18
Zuerst die Schweiz die der EU den Stinkefinger zeigt und jetzt beginnt es in Ungarn zu brodeln. Je früher sich dieser korrupte Haufen in Brüssel auflöst, desto besser.
 
 
Tanja - 2014-02-16 18:23
Wie sagte schon die amerikanische Diplomatin Victoria Nuland? Zitat:
Fuck the EU!
 
 
Nein zur EU - 2014-02-16 18:39
Der Euro zerstört Europa. NEIN zur "Sozialistischen " EU DIKTATUR !
www.eu-diktatur.com/
 
 
ferdi - 2014-02-16 18:40
komisch das in den systemmedien kein wort von dem vorfall in budapest zu lesen ist. wahrscheinlich soll ein nachahmungseffe kt vermieden werden. :-?
 
 
Wachsmann - 2014-02-16 19:41
Warum sollen die über jeden Schwachsinn von Nazis schreiben?
 
 
xxx - 2014-02-17 08:48
Wieso machen doch unsere medien, die grünen sind überproportiona l in den medien präsent. Es wird also jeder furz der nazis kommentiert und hochgejubelt. Aber der wachsburschi lebt ja im linksradikalen mikrokosmos....
Und wachsi anscheinend bleibt der steinhauser auf dem urteil sitzen. Man darf also die grüne spitzeloffensiv e mit den blockwarten der nazis vergleichen, schade wachsi deine heile faschistenwelt bröckelt
 
 
porscheraser - 2014-02-17 09:03
Wieso denn nicht? die schreiben ja sonst auch über jeden Furz den ein Linksfaschist lässt
 
 
Erhard - 2014-02-18 11:06
ferdi!

da kann man sehen, wie "unabhängig" die Medien bei uns sind!

wie in der DDR!!!
 
 
ferdi - 2014-02-16 18:59
Zitat:
Nachdem die Fahnen von der Parlamentsdirek tion wieder in den Saal zurückgebracht waren, wurden sie erneut entfernt und in der Toilette deponiert.

na da kann sich wenigstens ein österreichische r politiker daran erfreuen. :lol:
 
 
Links ist Zukunft - 2014-02-16 20:28
Verdächtig ruhig die Blaunen zu diesem Thema.
 
 
Waxlmaxl - 2014-02-18 08:24
Die "Blaunen"?
Sind die aus China?
 
 
kutscherkarl@yahoo.d - 2014-02-17 02:30
Langsam beginnt sich der Widerstand zu formieren!
 
 
Leser 2013 - 2014-02-17 13:46
Wer gegen die EU, Gen- Nahrungsmittel, Zinswirtschaft und für Nationalstaaten ist, ist also ein Nazi? Was sollen die unsinnigen Aussagen!? Jeder der den Mut aufbringt, sich gegen die Diktatoren zu wenden, sollte mit Respekt behandelt werden und die die Schreien, sollten sich vorher belesen...
 
 
Franziska - 2014-02-25 20:07
Der Budapester Fahnen Sturz war endlich mal ein gutes Zeichen an die EU und zeigt, was manche Politiker von der EU halten. Würde der Bundestag in Deutschland beispielsweise die EU Fahnen aus dem Fenster schmeissen, wäre sofort die Hölle los.
 

ZUM KOMMENTIEREN BITTE ZUERST ANMELDEN. DANKE!

 

Archiv