Stellungnahme der Ärztekammer Drucken E-Mail

Dr. Baumgärtel ist kein berufsberechtigter Arzt in Österreich


Vorige Woche haben wir über den Arzt und SPÖ-Politiker Dr. Christoph Baumgärtel
berichtet. (LINK zum Beitrag). Dieser tätigte auf Facebook folgende Aussagen:


Wir  haben  natürlich  die  Ärztekammer  (vorerst die für Wien)  um Stellungnahme
ersucht und folgende Mails erhalten:



Es  hat  ganz den Anschein,  als wolle keine Ärztekammer mit  Dr. Baumgärtel etwas zu
tun haben. Dies erscheint uns – auf Grund seiner Aussage - aber auch verständlich und
bedanken uns trotzdem für die Antworten.

Interessant erscheint uns folgender Satz der Ärztekammer für Niederösterreich: „Damit
ist  Dr. Baumgärtel  kein berufsberechtigter Arzt in Österreich.“ .Das finden wir auch gut
so.

Allerdings führt sich damit für uns ein Leitsatz seiner politischen Mission:. „Als Arzt ist
mir ein fairer Umgang mit allen BürgerInnen ein Anliegen“ ..von selbst ad absurdum.


*****

2015-10-02

 

Kommentare 

 
Tanja - 2015-10-02 10:02
Zitat:
Dr. Baumgärtel ist kein berufsberechtig ter Arzt in Österreich

Gott sei Dank!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
ferdi - 2015-10-02 10:20
dafür hat er einen fetten versorungsposte n auf den er jetzt sitzt.
höchtswahrschei nlich hat er den von den genossen zugeschanzt bekommen. :-*
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
An TON - 2015-10-02 10:20
Also, dass auch FP-Wähler zu wenig Geld vom Staat bekommen, leuchtet ein. Es haben ja auch die Gewerkschaft, AK, etc., und der Rest von Österreich die famose Steuerreform (mehr Geld im Börsel), ebendarum gefordert! Aber, dass die Blauen "Dealer" sind, ist noch nirgendwo bestätigt bzw. bekannt worden. Da fallen doch eher die stark Pigmentierte darunter!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2015-10-02 14:48
Es ist klar, dass nicht jeder der Medizin studiert hat Arzt ist.
Über seine Charaktereigens chaften sagt das absolvierte Medizinstudium jedenfalls überhaupt nichts aus.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Crazy Business, III. - 2015-10-02 16:20
sollte so etwas nicht zur Anzeige gebracht werden?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
PapaSchlumpf - 2015-10-02 17:41
Ein Nichtarzt gibt vor, Arzt zu sein? Diesem Merkwürden mit den schlechten Manieren würde ich jetzt hinsichtlich seiner Berufsbezeichnu ng intensiv auf den Zahn fühlen....
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
mohrli - 2015-10-02 20:51
sind solche "Ärzte" Einzelfälle bei den "Roten" und "Grünen"? ;-)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
KarlW - 2015-10-03 20:29
zitiere mohrli:
sind solche "Ärzte" Einzelfälle bei den "Roten" und "Grünen"? ;-)

Nein, siehe *************** **** der von den Sozen hofiert wurde und erst als die Vorwürfe erdrückend wurden von diesen fallen gelassen wurde.

========================================
DIESER VERGLEICH IST NICHT ANGEBRACHT!
========================================
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner