Kein Asylquartier in Dürnkrut Drucken E-Mail

ERSTAUNLICH konnte helfen


Im  August  des  Vorjahres  erreichten  uns zahlreiche Hilferufe aus Dürnkrut (NÖ).  In den
dort aufgelassenen Polizeicontainern sollten Flüchtlinge untergebracht werden.



Wir  haben damals darüber folgende Beiträge verfasst:. LINK1LINK2LINK3 .und gemein-
sam mit der FPÖ – Gänserndorf eine Bürgerversammlung initiiert.  Diese war ein durchschlag-
ender Erfolg.

Auf  Grund  der  zahlreichen  - weit  über  den  gesetzlich  geforderten –  Unterschriften gegen
die  geplante Asylwerberunterkunft,  musste eine Volksbefragung abgehalten werden.  Diese
fiel sehr eindeutig aus: 86 Prozent der abgegebenen Stimmen waren gegen das Asylquartier.

Nun wurden die leerstehenden Polizeicontainer – unbekannten Ortes – abtransportiert und
damit  (hoffentlich  endgültig)  ein Schlussstrich  unter  das leidige Thema gesetzt.   Es freut
uns,  dass wir der Bevölkerung von Dürnkrut helfen konnten.


*****

2016-02-26

 

Kommentare 

 
Müllers Büro - 2016-02-26 12:29
Selbst dem dümmsten und korruptesten Politiker müsste es schon aufgefallen sein, dass in jedem noch so kleinen Dorf ein Großteil der Bevölkerung auf die Barrikaden steigt, wenn sogenannten Flüchtlinge untergebracht werden sollen. Der Grund dafür ist täglich in den Tageszeitungen zu lesen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
ferdi - 2016-02-26 12:38
der rot-grünen wiener stadtregierung scheint das alles egal zu sein. :-x
krone.at/.../...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Sarah - 2016-02-26 13:28
Zitat:
Kein Asylquartier in Dürnkrut
ERSTAUNLICH konnte helfen

Darauf braucht ihr nicht stolz zu sein.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Jean de Arc - 2016-02-26 13:56
Ich finde es gelinde gesagt großkotzig solch ein Kommentar zu schreiben.

Wie viele schutzbedürftig e Kulturbereicher er hast Du bei Dir zuhaus?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2016-02-26 15:55
zitiere Jean de Arc:
Ich finde es gelinde gesagt großkotzig solch ein Kommentar zu schreiben.

Wie viele schutzbedürftig e Kulturbereicher er hast Du bei Dir zuhaus?


Jean,
keinen einzigen ... aus gutem Grunde. :lol:
Wenn es um die eigenen Vorteile geht, dann sind diese Gutmenschendars teller gar nicht mehr so gut.
Da werden die eigenen Kinder nicht in eine Schule bzw. Klasse gesteckt, die zum Großteil von Migrantenkinder n besucht wird. Da weicht man doch lieber auf teure Privatschulen aus.
Auch wenn es um verarmte und/oder teilweise obdachlose Österreicher geht sind dise Typen nicht so hilfsbereit wie sie tun. Da wird schon einmal die Polizei bemüht um diese Leute von den Suppentöpfen für die ach so willkommenen Refugees wegzuweisen.
Auch dürfte dieser Personenkreis des sinnerfassenden lesens nicht mächtig sein, sonst würden sie den Unterschied zwischen Flüchtlingen und Wirtschaftsmigr anten, der Genfer Flüchtlingskonv ention entnehmen können.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
KarlW - 2016-02-26 16:32
Doch Sarah, darauf kann ERSTAUNLICH und die Bevölkerung Dürnkruts stolz sein. Es wurde der Bevölkerungswil le zur Geltung gebracht. Du hingegen kannst dir den nun in Dürnkrut nicht mehr benötigten Container gerne bei dir zuhause aufstellen lassen und bis zum Rand mit Wirtschaftsasyl anten befüllen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Tagträumer - 2016-02-26 23:30
zitiere KarlW:
Doch Sarah, darauf kann ERSTAUNLICH und die Bevölkerung Dürnkruts stolz sein. Es wurde der Bevölkerungswil le zur Geltung gebracht. Du hingegen kannst dir den nun in Dürnkrut nicht mehr benötigten Container gerne bei dir zuhause aufstellen lassen und bis zum Rand mit Wirtschaftsasyl anten befüllen.


Karl,
vielleicht braucht sie solche Typen ??? :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
porscheraser - 2016-02-27 14:22
Ja ja .... die Sahra hetzt schon wieder...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
paulchenpanther - 2016-02-27 09:56
Bravo!!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Erstaunliches aktuell:

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner