Ein turbulentes Wochenende Drucken E-Mail

Großes Medieninteresse an Beiträgen von ERSTAUNLICH


Die  Urlaubsmonate müssen nicht immer einem  medialen Sommerloch gleichen.  Diese
Erfahrung haben wir vergangenes Wochenende gemacht.  Zuerst konnten wir die selbst-
ernannten  Moralapostel-Webseite  „mimikama.at“  (Verein zur Aufklärung über Internet-
missbrauch)  einer dreisten Lüge überführen.   Tja,  da dürfte der eigene Slogan:  „Zuerst
denken, dann klicken!“  bei den Herrschaften wohl nicht beachtet worden sein.

Dann  berichteten  wir  über  den  Klubobmann der Grünen-Mariahilf,  Oliver Schönsleben,
welcher einer unverantwortlichen Drogenpolitik das Wort sprach.   Anlassfall  war  Portugal,
wo auch  Drogen wie Kokain und Heroin legalisiert wurden.   Auf unseren Beitrag reagierte
die Tageszeitung ÖSTERREICH.


Und  dann  war  noch  der   stellvertretender  Vorsitzende   der  SPÖ Langenzersdorf,  Dr.
Christoph Baumgärtel, welcher den Volks Rock'N'Roller, Andreas Gabalier, aufs Übelste
beschimpfte. Hier war das Medieninteresse derart groß, sodass sich unser Beitrag inner-
halb weniger Stunden nach Erscheinen,  von „vol.at“  bis  „salzburg24.at“  verbreitete.


*****

2016-08-22

 

Kommentare 

 
Gerhard Müller - 2016-08-22 17:19
Ich glaube bei den Linken steht erstaunlich.at auf der "Most Wanted"-Liste. Aber macht weiter so, weil diese Machenschaften gehören aufgedeckt.
 
 
Fragender - 2016-08-22 18:01
Wo bleibt denn die Internetpolizis tin Glawischnig, die bei Hass und Hetze im Internet so fleißig Anzeigen erstattet? Hat sie Baumgärtel schon angezeigt?
 
 
Tanja - 2016-08-22 18:17
zitiere Fragender:
Hat sie Baumgärtel schon angezeigt?

Was ist denn das für eine naive Frage. Der Gabalier ist doch kein Grüner.
 
 
KarlW - 2016-08-22 20:30
Wenn es um Beleidigungen, ausgesprochen gegen aufrechte Österreicher geht, ist die grüne Tante blind und taub. :-)
 

ZUM KOMMENTIEREN BITTE ZUERST ANMELDEN. DANKE!

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner