SPÖ-Baumgärtel „Da hat sich eindeutig der Falsche erschossen …..“ Drucken E-Mail

Das Posting ist noch immer auf der

Facebook-Seite des SPÖ-Politikers online


Eigentlich hatten wir dem Dr. Christoph Baumgärtel,  seines Zeichens stellvertretender
Vorsitzender der SPÖ Langenzersdorf und im Brotberuf Arzt,  mehr Nehmerqualitäten
zugetraut,  denn im Austeilen ist er nicht gerade zimperlich.  In einem gestrigen Face-
book-Eintrag  beschwert  er  sich  über  die  Medien  und  sieht  sich als Opfer.  Zudem
stellt er einige Fragen in den Raum. 

Erst  im  September des Vorjahres bezeichnete er FPÖ-Wähler als den größten Haufen
an minderbemittelten,  widerlichen  und  asozialen  Schnorrern,  die  keine  drei  Wörter
richtig  schreiben  können.   Laut  Aussage  von  Baumgärtel haben FPÖ-Wähler Angst,
dass  sie  für  ihre  Blödheit,  Faulheit und null Leistung,  vom Vater Staat zu wenig Geld
bekommen  und  nebenbei  Pfuschen  oder  Dealen  gehen.   Zudem sind FPÖ-Wähler
– laut dem SPÖ-Politiker – der Abschaum Österreichs.  (LINK zum damaligen Beitrag).

Nun  jammert  Baumgärtel  auf seiner Facebook-Seite herum,  nachdem wir seine Beleid-
igungen  in  Richtung   Andreas  Gabalier   (vom  21.08.2016)   aufgedeckt  und  publiziert
haben. Zu seinem Pech wird dieses Online-Magazin auch in den Redaktionen der großen
Medien  gelesen  und  diese  bringen immer wieder Beiträge von uns.  Das ist auch gut so,
denn  dadurch  erhöht  sich  die  Reichweite  gewaltig.   In diesem Beitrag  möchten wir die
Fragen  des  SPÖ-Politikers  beantworten  und Teile  seiner  Aussagen kommentieren, die
er im gestrigen Facebook-Eintrag getätigt hat.



Wie  sein  Posting  in  die  Medien  gelangte,  haben  wir  bereits  im  obigen  Absatz  be-
schrieben. Zu seiner Aufklärung:  Es war kein „blauer Kuckuck“,  der uns das betreffende
Posting zugespielt hat. Möglicherweise übersieht Baumgärtel in seiner Selbstherrlichkeit
die Tatsache,  dass sich sein  Beliebtheitsgrad auch unter seinen eigenen Genoss(innen)
in überschaubaren Grenzen hält.   Wie uns aus  SPÖ-Kreisen mitgeteilt wurde,  liegt dies
an seiner Gangart,  die etlichen Genoss(innen) wiederholt sauer aufstoßen lässt.

Seine Aussage zur Verfolgung  durch den  Medieninhaber dieses  Online-Magazins lässt
uns  schmunzeln.  ERSTAUNLICH hat seit seinem  Erscheinen einige tausende Beiträge
gebracht.   Davon  haben  wir,  mit dem heutigen Beitrag, sage und schreibe vier Artikeln
dem  stellvertretenden  Vorsitzenden  der  SPÖ - Langenzersdorf  gewidmet.   Sollte  sich
Baumgärtel  dadurch  verfolgt  sehen,  können  wir ihm nur anraten einen fachlich geeig-
neten Kollegen aufzusuchen.

Interessant finden wir auch Baumgärtels Aussage,  warum ihm Gabalier einige Zeilen
wert war:



Dass Gabalier  Österreich beschimpft hätte ist uns nicht bekannt.   Beschimpfungen der
Alpenrepublik fallen eher in den Bereich der Linken.   Man erinnere sich beispielsweise
nur  an Aussagen wie  „Flaggerl fürs Gackerl“  oder  „Wer Österreich liebt muss Scheiße
sein“.

Auch  hat  Gabalier  die  Regierung  nicht  beschimpft  sondern  diese lediglich kritisiert.
Möglicherweise  ist  es  noch nicht bis zu  Baumgärtel durchgedrungen,  dass in Demo-
kratien Kritik an den Machthabern möglich sein muss und auch zulässig ist. Wenn dies
dem  SPÖ-Politiker  zuwider  ist,  dann  können  wir  ihm  nur  empfehlen,  sich  um ein
politisches Mandat in Ländern wie Nordkorea odgl. zu bemühen.

Was aber immer wieder bei  Baumgärtels Aussagen durchdringt ,  ist es die Nähe zur
FPÖ,  die  ihn  scheinbar  zur  Beschimpfung  von Gabalier veranlasst hat.   Denn Be-
zeichnungen  wie:  „Sonderschüler  oder  Vollpfosten“ .werten  wahrscheinlich  nicht
nur  wir  als  Beleidigung.  Und Beleidigungen  haben weder etwas mit  Kritik noch mit
Meinungsfreiheit zu tun.

Die  vom  SPÖ-Politiker  immer wieder angeführte FPÖ-Nähe von Gablier bringt uns
allerdings  zu einer Frage:  Wenn der Volks Rock'N'Roller FPÖ wählt  (was wir natür-
lich nicht wissen können),  zählt dieser dann auch zum Abschaum Österreichs?

Sehr interessant finden wir nachfolgende Aussage von Baumgärtel:


Tja,  wenn  Baumgärtel das ehrlich als geschmacklos empfunden hat fragen wir uns
allerdings,  warum  sich  das  betreffende  Posting  (wie alle  anderen Beleidigungen
auch) nach wie vor auf seiner Facebook-Seite befindet und nicht gelöscht wurde?


*****

2016-08-27

 

Kommentare 

 
Fidibus - 2016-08-27 11:57
Darf ich fragen, was es mit diesen ständigen Anspielungen auf die Rotlichtnähe des Herausgebers von Erstaunlich.at auf sich hat?

Von mir aus kann er auch eine ganze Bordell-Kette besessen und in Filmen für Erwachsene mitgespielt haben. Was zählt ist seine publizistische Tätigkeit im Hier und Jetzt, für die ich mich bedanken möchte.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Redaktion Erstaunlich - 2016-08-27 12:07
Sg. Fidibus!
Diese Anspielungen nennt man Argumentationsn otstand. Ist in linken Kreisen sehr beliebt.
MfG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2016-08-28 15:51
zitiere Fidibus:
Darf ich fragen, was es mit diesen ständigen Anspielungen auf die Rotlichtnähe des Herausgebers von Erstaunlich.at auf sich hat?


Fidibus,
vermutlich dürfte der Grund darin liegen, dass man jeden Blödsinn veröffentlichen darf, solange niemand beleidigt wird (nennt man Meinungsfreihei t :-) ) und der Herausgeber verursacht auf Grund seines Gewichtes bei jedem Tritt auf eine linke Zehe starke Schmerzen ... :sad: :lol: :-) :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Erich Reder - 2016-08-28 16:52
zitiere Murx:
der Herausgeber verursacht auf Grund seines Gewichtes bei jedem Tritt auf eine linke Zehe starke Schmerzen ... :sad: :lol: :-) :lol:

Tja, wenn 80 Kilo trainiertes Kampfgewicht in Bewegung geraten, kann das schon starke Schmerzen hervorrufen. Aber ich gehe davon aus, dass Sie mein mediales Gewicht meinen. 8)
MfG
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2016-08-28 18:44
zitiere Erich Reder:
Aber ich gehe davon aus, dass Sie mein mediales Gewicht meinen. 8)
MfG


Hätte Sie etwas gewichtiger eingeschätzt ... aber beides dürfte den Linken weh tun ... und wie sagte mein Großvater immer ... und das ist gut so ... :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Tanja - 2016-08-27 15:47
Von aufrechter Reue sehe ich beim wundersamen Doktor nichts. Eher Opfer-Täter Umkehr.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
xmas - 2016-08-27 16:15
Zitat:
Wenn dies dem SPÖ-Politiker zuwider ist, dann können wir ihm nur empfehlen, sich um ein politisches Mandat in Ländern wie Nordkorea odgl. zu bemühen.

Das ist eh ein Lieblingsziella nd der Sozis. Der EX-BP Fischer kann dem Baumgärtel da sicher eine Rutsche legen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Müllers Büro - 2016-08-27 16:48
www.erstaunlich.at/.../
Zitat:
Christoph Baumgärtel
3 Std.
Offenbar doch nicht so ein großer Österreich-Fan, wenn er glaubt in Österreich für deutsche Industrie-Milch werben zu müssen... oder träumt er bereits wie Strache und seine ewiggestrigen Nazi-Freunde vom Anschluss?

Welches Auto fährt Dr. Baumgärtel? Hoffentlich kein deutsches Fabrikat, sonst könnte jemand mit gleicher Denkweise wie er, falsche Schlüsse daraus ziehen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Nadine - 2016-08-28 14:51
Christoph Baumgärtel...sie würden es genau so machen...aber dazu sind sie nicht bekannt dazu in Deutschland..hier gehts darum ,umso bekannter umso mehr Umsatz..
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Surfer - 2016-08-27 17:05
Jetzt hat der Herr Doktor wahrscheinlich Fracksausen. Da könnte ihm schon wieder eine Verurteilung ins Haus stehen.
www.oe24.at/.../248946386
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
KarlW - 2016-08-27 19:32
Es wäre wünschenswert würde dieser Doktor mit dem losen Mundwerk
nach erfolgter Klage mit einem Urteil welches ihm hören und sehen vergehen lasst beglückt. Wünschenswert wäre wenn Doktor *********

==============================
NETIQUETTE EINHALTEN. DANKE!
==============================
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Nadine - 2016-08-28 14:53
das wäre nur Recht...denn das ist untere Schublade was er sich da geleistet hat...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
glockzilla - 2016-08-28 11:35
Ich frage mich, warum die Standesvertretu ng, bei einem Mitglied, welches regelmäßig zu solchen Ausrastern neigt nicht aktiv wird.
Ist es vieleicht doch ein Pimperlverein?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2016-08-28 15:43
zitiere glockzilla:
Ich frage mich, warum die Standesvertretu ng, bei einem Mitglied, welches regelmäßig zu solchen Ausrastern neigt nicht aktiv wird.
Ist es vieleicht doch ein Pimperlverein?


Glockzilla,
dieser Stv. Vorsitzende einer Sozenortsgruppe dürfte kein praktizierender Arzt sein und da hat die Ärztekammer nichts zu melden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Erstaunliches aktuell:

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner