Impfpflicht kommt für die FPÖ nicht in Frage Drucken E-Mail


Die FPÖ bekennt sich zum Impfplan, jedoch nicht zu Zwangsimpfungen

 

Eine Absage zur neuerlich aufgeflammten Debatte um die vom Österreichischen Verband der Impfstoffhersteller geforderte Impfpflicht erteilte heute die Gesundheitssprecherin der FPÖ, Dr. Belakowitsch-Jenewein in einer Stellungnahme.

 

„Die Entscheidung, ein Kind impfen zu lassen, habe auch in Zukunft den Erziehungsberechtigten zu obliegen und dürfe nicht zur Diskriminierung führen. In Österreich besteht keine Impfpflicht und es haben auch nicht irgendwelche Interessenvertretungen oder Lobbyisten darüber zu entscheiden, welche Gesundheitsvorsorgen die Österreicher ihren Kindern angedeihen lassen“, erklärte Belakowitsch-Jenewein.

 

„Die FPÖ bekenne sich zum Impfplan für Kinder, Zwangsimpfungen werde es mit den Freiheitlichen jedoch nicht geben. An dieser Haltung werden auch die Aussagen von Volksanwalt Kräuter nichts ändern, so Belakowitsch-Jenewein ergänzend.

 

*****

2017-02-09


 

Kommentare 

 
kermit51 - 2017-02-09 20:39
Wer will schon Fromaldehyd in seinem Körper, vor Allem wenn es Kinder sind, ist höchste Vorsicht geboten Autismus. Man denke nur an Robert de Niro seinen Sohn..

TRUMP VERBIETET MMR-IMPFUNGEN: Betrügerische Big Pharma Impfstoffe exponentiell zunehmende Katastrophe für unsere Kinder: Autismus-Spektrum.

.../trump-verbietet-mmr-impfungen-betruegerische-big-pharma-impfstoffe-exponentiell-zunehmende-katastrophe-fuer-unsere-kinder-autismus-spektrum
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
paulchenpanther - 2017-02-09 22:59
Habe diese Radiomeldung über "Empfehlung zur Impfpflicht" heute früh gehört - wir wollen selbst über unseren Körper entscheiden!
Big Pharma hat offenbar noch zu wenig Profit - gut so, daß die Menschen mehr und mehr aufwachen!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Johnsn - 2017-03-02 15:54
Ein völlig Wissens resistenter Volksanwalt,der sich besser Pharma Anwalt nennen sollte,möchte über die Gesundheit unserer Kinder entscheiden??? Ihm und der Bio Ethik Kommision ist völlig wurscht,dass wir auf Grund der MMR Impfung ein massives Autismus Problem haben.Siehe USA. Dr.William Thomsen von der CDC outet sich letztes Jahr mit massiver Datenfälschung zur MMR Impfung...keine sauberen Nutzen Risiko Studien zu Impfstoffen sind der SPÖ auch egal... Willkommen im Jahr des Holocaust. SPÖ dafür werdet ihr mein ganzes Leben nicht mehr gewählt
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Erstaunliches aktuell:

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner