Tschetschene will Polizisten zum Scheißen schicken Drucken E-Mail


Zudem Beleidigungen gegenüber der Frau des Außenministers

 

Es ist schon auffällig, dass immer wieder in Österreich lebende Tschetschenen nicht gewillt sind Gesetze zu akzeptieren.  Auf Facebook trat nun wieder der bereits amtsbekannte Mansur M. (nennt sich auf FB "Goldenberg") in Erscheinung.  Zwar nicht in so aggressiver Form wie sein Landsmann Abuu S., aber immerhin kündigte er an, dass er Polizisten zum Scheißen schicken werde.  Für seine Ankündigung erhielt er auch rege Zustimmung aus seinem tschetschenischen Freundeskreis.  Im nachfolgenden Screenshot sind einige der geposteten Kommentare ersichtlich.

 

 

Auch an Beleidigungen gegenüber der Frau des Außenministers sparte der Tschetschene nicht und bezeichnete diese öffentlich als eine „nackte Hure“.

 

*****

2017-02-12


 

Kommentare 

 
K.D. - 2017-02-12 11:58
Ich drück mich mal so aus: Sollte der Typ mir gegenüber das Götzzitat verwenden, werde ich ihn in geeigneter Weise auf die Unrechtmäßigkei t seines Verhaltens aufmerksam machen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Fragender - 2017-02-12 13:00
Wenn er so ein glühender Anhänger für ein Symbol für die Unterdrückung von Frauen ist, warum wandert er nicht nach Saudi Arabien aus?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Gaius Baltar - 2017-02-12 16:07
Kann ich Dir sagen:

Weil sie glauben, dass Österreich (Westeuropa im Allgemeinen) das gelobte Land ist, in dem der Wohlstand aus "Nichts" entsteht. Nun sind sie gerade dabei eben diese Länder in Besitz zu nehmen und Ihre Sitten zu importieren, nicht wissend dass es eben diese Sitten sind die ein Land zu Grunde richten.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
kamamur - 2017-02-12 18:49
@Gaius Baltar
...Weil sie glauben, dass Österreich (Westeuropa im Allgemeinen) das gelobte Land ist..
So stellt sich die berechtigte Frage- warum glauben Neuösterreicher das?
Antwort: weil seit Jahrzehnten unsere Politbonzen/Günstlinge das so vorgeben und weil sie von den unbedarften Wählern dazu ermächtigt werden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Gaius Baltar - 2017-02-12 20:45
Völlig richtig. Soweit bin ich nur in meinen Ausführungen nicht gekommen aber das tut der Wahrheit keinen Abbruch....WIR (im Sinne der demokratischen Ordnung) haben das möglich gemacht und demzufolge sind es auch nur "WIR" die das aufhalten können. Man unterschätze nicht die Gewalt der Massen, so sie einmal aufgeweckt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
KarlW - 2017-02-12 14:25
Ganz einfach: Wenn das ********** und ab nach Tschetschenien. In ihrem Herkunftsland haben sie die Möglichkeit ihre Frauen von Kopf bis Fuß einzuwickeln und niemand wird es stören.

==============================
NETIQUETTE EINHALTEN. DANKE!
www.erstaunlich.at/.../
==============================
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2017-02-12 19:44
Also die Frau des Außenministers ... seit wann ist dieser verheiratet? :-) :-) :-)
Wenn man sich diese Typen ansieht ... alleine sind sie handzahm ... wenn sie in einer Gruppe auftreten sind sie groß und stark.
Wieso man sie nicht umgehend dorthin zurückschickt wo sie hergekommen sind (mit Russland gibt es ein Rücknahmeabkomm en), wird mir immer ein Rätsel bleiben. Diese Typen kosten nur unser Geld und sie werden von niemanden gebraucht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Gaius Baltar - 2017-02-12 21:29
"...und sie werden von niemanden gebraucht."

No..., da wär ich mir nicht so sicher...frag einmal das "Rote Kreuz", die "Caritas" und sonstige Organisationen inklusive der anderen "NGO's". Mir wurde zugetragen, dass sich sogar der "Zentralrat der Fliesentisch-Besitzer" unlängst pro Flüchtling ausgesprochen hat. Na wenn das nicht ist.....
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Michael H. - 2017-02-13 13:09
Stelle mir das gerade bildlich vor, wie der kleine Mansur einen Polizisten zum Locus schickt, und was dann abläuft. Wo doch schon "Oida", an einen Polizisten gerichtet, "gebührenpflicht ig" ist. :P
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Quasar - 2017-02-13 16:17
Ich verstehe nicht ganz, warum das in der Straßenverkehrs ordnung (StVO) stehen sollte.
Ein Fahrzeug darf man sowieso nicht lenken, wenn man den Kopf verhüllt hat und den Verkehr nicht sieht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Quasar - 2017-02-13 16:19
Eigentlich ist auch nicht bekannt, dass Kurz verheiratet wäre.
Goldenberg spricht bei der Beschreibung sicher aus eigener Erfahrung.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
KarlW - 2017-02-13 23:14
Quasar-
verlange von diesem Goldberg nicht er möge den Unterschied zwischen StVO, StGB oder StPO kennen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
redford bertl - 2017-02-16 00:15
Goldenberg ?-- das ist doch die bande, die vor Monaten Schlagzeilen wegen bandenkriminali tät gemacht hat !-warum ist das Gesindel noch auf freien fuß?- sind unsere Juristen geistig nur grundbegabt?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner