Neue gewaltbereite tschetschenische Gruppierung auf Facebook Drucken E-Mail


Hasspostings, gefährliche Drohungen, gewalttätige Handy-Videos ...

 

Wir beobachten die Aktivitäten der Tschetschenen-Szene in Österreich schon seit einiger Zeit und haben darüber auch schon etliche Beiträge gebracht. Interessanterweise lässt die Justiz bei gewalttätigen Tschetschenen immer wieder außerordentliche Milde walten und/oder wird erst dann aktiv, wenn der Druck in den Medien zu groß wird.  Aber selbst wenn endlich einer oder mehrere von diesen Leuten von der Straße geholt wird/werden, formiert sich sofort eine neue Gruppierung von gewaltbereiten Tschetschenen.

 

Seit einiger Zeit gibt es die tschetschenische Gruppierung „Die Sittenwächter – Chechens“ auf Facebook, die in kürzester Zeit über 1.600 „Likes“ erhielt. Übrigens, das soziale Netzwerk erfreut sich bei gewaltbereiten Tschetschenen höchster Beliebtheit, um Hasspostings, gefährliche Drohungen, gewalttätige Handy-Videos usw. zu verbreiten.

 

 

Besonders beliebt ist bei der besagten tschetschenischen Gruppierung, Handyvideos ins Netz zu stellen auf denen zu sehen ist, wie Leute brutal zusammengeschlagen werden, wenn sie nicht den Vorstellungen der selbsternannten Sittenwächter entsprechen.  Dabei wird nicht einmal vor Kindern Halt gemacht.

 

Bildausschnitte aus Handyvideos auf dem FB-Account "Die Sittenwächter Chechens

 

*****

 

2017-02-15


 

Kommentare 

 
Tanja - 2017-02-15 20:44
Warum gibt es bei uns überhaupt tschetschenisch e Asylwerber? In Tschetscheinien gibt es keinen Krieg!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Quasar - 2017-02-16 12:13
Diese Frage ist unintelligent.
Russland, davor die Sowjetunion, führt einen Vernichtungskri eg gegen die einheimische Bevölkerung des Kaukasus. Dadurch wurden Teile der Bevölkerung zum Kalifat getrieben, tschetschenisch e Kämpfer waren schon in Afghanistan für ihre Härte und Effizienz gefürchtet.

Tschetschenen sind aber absolut unintegrierbar.
Deshalb: Rechtlich sind sie typische Flüchtlinge, weil sie in der Heimat verfolgt und gemordet werden. Sie als Flüchtlinge zu behalten, ist aber nicht machbar. Abschiebungen leider auch nicht, weil das nur an die russischen Behörden ginge (die mit der Kalaschnikow warten).
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
paulchenpanther - 2017-02-15 21:05
Abschieben, dalli!
Mit unserer Versagerregieru ng leider nicht möglich!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Privat - 2017-02-15 21:11
Was micht interessiert:
Es hat mit sicherheit schon einer diese Seite bei Facebook mindestens wegen Gewaltdarstellu ngen gemeldet...weshalb wird die nicht gesperrt?

Aber warum werden dann manche gesperrt, obwohl diese nur normal ihre Meinung äußern? (nichts Hassmäsiges, Mordaufrufe oder sonst etwas, nur normale Kritik)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
redford bertl - 2017-02-15 23:07
ich hab hier schon ein paar mal geschrieben was dagegen hilft! das wurde mir aber immer unter "Einhaltung der nettiquette" abgeschmettert. wenn der ösi nicht aufwachen will, so soll er doch weiterschlafen ! eh nix neues! war immer so und wird scheinbar auch immer so sein !-- schlaf, ösi, schlaf- du bist ein dummes schaf.- nicht der dümmere, sondern der schwächere wird untergehen ! darwin lesen !!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
paulchenpanther - 2017-02-16 10:23
Gebe Ihnen vollkommen Recht - analog zum Leben, wenn Du Dich nicht auf Deine Stärken besinnst und Dein Recht verteidigst, gehst Du unter!
Habe selbst schon oft erlebt, daß nach (gerechtfertigt er) Androhung rechtlicher Schritte und massivem in-die-Schranken-Weisen plötzlich Ruhe war.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Quasar - 2017-02-16 12:16
Facebook und ähnliche Medien werden viel zu überbewertet.
Posten die nicht dort, dann eben auf ihren zahllosen anonymen Seiten.

Denkende Politiker (...) würden etwas anderes vorsehen. Nämlich ein Verbot freier und anonymisierter WLAN-Angebote.
Da denkende Politiker aber nicht existieren...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Erstaunliches aktuell:

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner