Betrüger drohen mit der Staatsanwaltschaft Drucken E-Mail


Der Staatsanwalt würde sich freuen, wenn er in Kenntnis der Identität der Betrüger gelangen könnte

 

 

Die Betrüger der bereits sattsam bekannten Abzock-Websseite „www.maps-24-routenplaner.com“ konnten also noch immer keinen Zahlungseingang von uns verzeichnen.   Das ist auch nicht verwunderlich, denn wir haben bis dato noch keine Überweisung getätigt und haben dies auch in Zukunft nicht vor, da wir die besagte Webseite weder besucht, geschweige denn uns dort eingeloggt haben.  Fast belustigend finden wir die „Drohung“, die zuständige Staatsanwaltschaft einzuschalten.   Das sollten diese Herrschaften unbedingt tun, denn die Staatsanwaltschaft wartet bereits auf die Betrüger der Abzock-Websseite „www.maps-24-routenplaner.com“, da gegen diese bereits zahlreiche Anzeigen erstattet wurden.   Hier zielführende. L I N K S .zu den bereits von uns verfassten Beiträge in dieser Angelegenheit.

 

 

*****

2017-05-05

 

Kommentare 

 
Tanja - 2017-05-05 20:15
Jetzt ist der Betrugsversuch eh schon durch zig Medien gegangen und diese Deppen probieren es ungeniert weiter.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Murx - 2017-05-09 09:21
zitiere Tanja:
Jetzt ist der Betrugsversuch eh schon durch zig Medien gegangen und diese Deppen probieren es ungeniert weiter.


Tanja,
und es müssen noch immer Leute auf diese Abzocke reinfallen, sonst wäre schon lange Schluss.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner