Peinliche Panne auf offizieller KAV-Webseite Drucken E-Mail


Wehsely wird von Generaldirektion immer noch als Eigentümervertreterin geführt

 

 

Den im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik stehenden Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) zeichnet zwar eine hoffnungslos aufgeblähte Verwaltung mit ungesund hohen Managergagen aus – aber nicht unbedingt rasche Handlungsfähigkeit.  Das trifft scheinbar auch auf die Konzernkommunikation zu. Auf der offiziellen Homepage der Generaldirektion wird aktuell immer noch „Gesundheitsstadträtin Mag. Sonja Wehsely“ als Eigentümervertreterin geführt.  Das ist immerhin mehr als ein halbes Jahr, nach ihrem nicht ganz freiwilligen Rückzug aus der Wiener Politik.

 

Herausgeber der besagten Webseite ist die Stadt Wien – Wiener Krankenanstaltenverbund, die Verantwortung für den betreffenden Seiteneintrag und die Nicht-Aktualität wird mit Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. gezeichnet.   Das ist zwar nur höchst peinlich, aber ein bezeichnendes Symptom dafür, dass es im KAV offenbar wirklich an allen Ecken und Enden krankt.  Aber vielleicht besteht im Zuge der völligen Neustrukturierung auch hier Aussicht auf Besserung.

 

*****

2017-09-07


 

Kommentare 

 
Fragender - 2017-09-07 21:27
Ob sie den üppigen Gehalt auch noch bezieht?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
paulchenpanther - 2017-09-08 10:46
Bei Siemens läßt sich auch schön absahnen - fettes Bonzensalär auf Lebenszeit ist die Devise! 8)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner