Wissensdefizit beim Mediensprecher der Grünen Drucken E-Mail


Aber Hauptsache gegen die FPÖ hetzen können

 

 

Facebook-Posting vom vergangenen Wochenende

 

Dass obiger Kommentar (Screenshot) nicht einer gepflegten Umgangssprache entspricht und man diesen möglicherweise auch als rassistisch werden könnte, ist nicht von der Hand zu weisen.  Allerdings ist auch diesbezüglich das Wissensdefizit des Mediensprecher der Grünen, Dieter Brosz, nicht von der Hand zu weisen.  Denn dieser teilte heute in Bezug auf obig gezeigtes Facebook-Posting mit, dass ein Funktionär der FPÖ Trumau, den senegalesischen Fußballspieler Sadio Mane vom Liverpool FC nach einem Foul im Fußballspiel gegen Manchester City vom vergangenen Wochenende in einem Facebook-Posting folgenderweise beschimpft hat: „Die schwarze Drecksau gehört für mindestens sechs Monate gesperrt. Alles andere wäre Bimbo Bonus. Würde mich aber nicht wundern.“ So weit, so nicht gut, denn augenscheinlich im völligen Wissensdefizit, dass der betreffende User seit 18. April 2017 alle seine Funktionen bei zurückgelegt hat und seit 24. April 2017 (also bereits knapp ein halbes Jahr) dezidiert kein Mitglied der FPÖ NÖ mehr ist, reitet der Mediensprecher der Grünen wie folgt, unqualifizierte Attacken gegen die FPÖ.

 

„Anscheinend sind bei der FPÖ alle Dämme gebrochen. Das Posting kann nur als offener Rassismus qualifiziert werden“, so der Grüne Mediensprecher Dieter Brosz und ergänzt: „Wir Grüne bringen eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen dieses menschenverachtende Posting ein. Die FPÖ vergiftet das gesellschaftliche Klima in Österreich und gefährdet damit den Zusammenhalt. Das ist ein weiterer unerträglicher Fall in den Reihen der Freiheitlichen“.

 

Nachfragen ob der betreffende Posting-Verfasser, zum Zeitpunkt seines Postings, überhaupt noch Funktionär der FPÖ ist, schien Brosz für überflüssig gehalten zu haben.  Wie bereits erwähnt, ist betreffender Poster nicht einmal mehr Mitglied der FPÖ NÖ.   Tja, mit diesem Wissensstand hätte man ja auch schlecht gegen die FPÖ hetzen können.

 

*****

2017-09-11


 

Kommentare 

 
ferdi - 2017-09-11 21:14
na hoffentlich geht dieser brosz nie auf einen fussballplatz. wenn er das was er dort zu hören bekommt alles anzeigen will, kann er sich einen meldezettel bei der staatsanwaltsch aft nehmen. :o
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Links ist Zukunft - 2017-09-11 21:29
Die Blaunen sind doch die Heimatpartei für Hetze und Spaltung der Bevölkerung.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
glockzilla - 2017-09-11 22:26
Wie Sie dem Artikel entnehmen könnten, wenn Sie des sinnerfassenden Lesens mächtig wären, eben nicht.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
boris golan - 2017-09-12 06:44
Links heißt eigentlich übers Tisch,somit betrüger,gauner ,lügner,oder eben Linke partie,RECHTS IST ZUKUNFT,es heißt ja nicht umsonst,ALLES WAS RECHT IST,Richter spricht RECHT aus,nicht Links.Kapiert.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
paulchenpanther - 2017-09-12 07:35
@boris golan - exakt!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
Quasar - 2017-09-17 08:49
Ist eigentlich egal, ob der Kommentar von einem FPÖ-Funktionär stammt oder nicht.
Beim Fußball hört man schon einmal "schwarze Sau", aber auch z.B. "Salzburger O...löcher!"
Das sind übliche Meinungsäußerun gen von erregten Fans. Weiß aber jemand nicht, für den Fußball ein rassistisches Getümmel ist.

Apropos: Gibt es da nicht auch einen österreichische n Fußballer, der wegen seiner Hautfarbe einen unüberseh-/hörbaren Bonus genießt? Trotz miserablichster Leistungen immer nur bejubelt wird? Ist diese Glorifizierung dann auch Rassismus?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Kommentar schreiben

Die Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort in Echtzeit freigeschaltet.
Kommentare von anonymen Gästen werden erst nach Durchsicht veröffentlicht.

Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Erstaunliches aktuell:

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner
 
Banner