Linksextreme Webseite "FPÖ FAILS" stellt Fake-News ins Internet Drucken E-Mail


Die genannte Webseite hat nicht einmal ein Impressum

 

Da gibt es eine linksextreme Webseite im Internet, die sich "FPÖ FAILS" nennt und deren Herausgeber sich als Ziel - „Die aktuelle Aufklärung zu FPÖ-Postings, die sich als Falschmeldung erweisen“ - gesteckt haben.

 

 

Wer auf genannter Webseite ein Impressum sucht, der sucht vergebens.  Die Tatsache des fehlenden Impressums, welches natürlich gesetzlich erforderlich wäre, erleichtert den Herausgebern von "FPÖ FAILS", sich weder um Urheberrechte bei Fotos zu scheren noch darum, teils selbst erfundene Geschichten ins Netz zu stellen.  Am Erstaunlichsten erscheint uns allerdings, dass die Herrschaften der linksextremen Webseite selbst Fake-News ins Netz stellen, wie sie dies beispielsweise auf ihrem Twitter-Account tun:

 

 

Mit dem obig angeführten Bild wird suggeriert, dass Vizekanzler Strache den Text in diesem gesagt haben soll.  Das entspricht natürlich nicht den Tatsachen und ist daher unwahr.

 

*****

2018-03-21


 

Kommentare 

 
Müllers Büro - 2018-03-21 19:47
Linksextreme haben eine Gemeinsamkeit. Sie sind allesamt feig und wollen daher anonym bleiben, um für ihre Taten nicht zur Verantwortung gezogen werden zu können. Sei es auf der Straße durch Vermummung oder im Internet durch Weglassen des Impressums.
 
 
Wachsmann - 2018-03-22 08:16
Strache ist doch so ein Fan von Satire. Warum kann er darüber nicht lachen? Weil es ihn selbst betrifft? Wenn es andere Personen betrifft zeigt er wesentlich mehr Humor.
 
 
Quasar - 2018-03-27 22:26
Satire erinnert an den psychisch kranken Böhmermann. Einen Satiriker ohne Ausbildung. Aber mit Parteibuch.
Huch.
 
 
KarlW - 2018-03-23 08:46
Wachserl- manchmal frage ich mich wer weniger vom Intellekt befallen ist, du oder ein Randstein.
 

ZUM KOMMENTIEREN BITTE ZUERST ANMELDEN. DANKE!

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner