Ist Anschober-Asyl-Musterlehrling nur die Spitze des Eisberges? Drucken E-Mail


Verfassungsschutz ermittelt gegen Asyl-Lehrling

 

Wie die Kronen Zeitung heute auf ihrer Internetplattform berichtet, ist der Musterlehrling jetzt ein Fall für den Verfassungsschutz.

 

 

Der Oberösterreichische FPÖ-Landesparteiobmann, LH-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner ,spart nicht mit Kritik am grünen Integrations-Landesrat Rudolf Anschober und meint: „Just gegen jenen Asylwerber, der medienwirksam von Bundespräsident Van der Bellen und vom grünen Integrations-Landesrat Rudolf Anschober als Asyl-Musterlehrling präsentiert wurde, ermittelt nunmehr der Verfassungsschutz wegen radikal islamischer Umtriebe. Ist das nur die Spitze des Eisberges oder werden wir noch mit weiteren so genannten Einzelfällen konfrontiert werden, Herr Kollege?“

 

Dieser Fall zeigt deutlich, warum Asylwerber erst nach der gründlichen Prüfung ihrer Angaben bzw. ihres Asylgrundes und ihres gesamten Hintergrundes anerkannt werden können.  Nicht selten werden Asylwerber wegen Sicherheitsbedenken wie zum Beispiel Terrorgefahr, Unterstützung von terroristischen Vereinigungen oder Sympathien zum radikalen Islam abgelehnt.

 

„Was bei einem Muster-Integrations-Asylwerber – forciert durch die komplett falsche Integrationsstrategie des grünen Landesrates Anschober, raus kommen kann, sieht man nun: Anschobers Integrationspolitik ist nicht nur gescheitert, sie ist auch ein Sicherheitsrisiko für unsere Gesellschaft“, so Haimbuchner, der auch die Verantwortung bei Anschober sieht, der mittels Tränendrüse auf naive Art und Weise, möglicherweise die Asyl-Lehre als eine Art Hintertür für illegale Einwanderung öffnen will.

 

„Ich kann mir nicht vorstellen, dass Anschober mit radikal-islamischen Tendenzen sympathisiert. Daher fordere ich Landesrat Anschober auf, zu diesem ungeheuren Vorfall Stellung zu nehmen und sich endlich von seinem linken Traumschloss der Asyl-Lehre zu verabschieden. Eine gelungene Integration und damit eine echte Hilfe gegen den Fachkräftemangel sieht wahrlich anders aus“, so Haimbuchner ergänzend zu diesem Thema, der eine Rückkehr zum rechtsstaatlichen Verfahren und zum politischen Hausverstand fordert.  (Quelle: APA/OTS)

 

*****

2018-09-03

 

UPDATE: 06.09.2018


Wie die Kronen Zeitung heute berichtet, wurde der falsche Lehrling angezeigt.

Im Fall des von der FPÖ angezeigten „Musterlehrlings“ hat nun die Staatsanwaltschaft festgestellt, dass es zu einer Verwechslung gekommen ist. Es handle sich nicht um jenen jungen Mann, den Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Oberösterreichs grüner Integrationslandesrat Rudi Anschober für ihre Abschiebestopp-Initiative besucht hatten. Weiterlesen unter: https://www.krone.at/1767143



 

Kommentare 

 
Links ist Zukunft - 2018-09-03 20:33
Das ist doch von den Blaunen ein inszeniertes Theater.
 
 
KarlW - 2018-09-05 19:59
Zukunftsloser- anderes als diesen, deinen geistlosen Kommentar habe ich mir von dir nicht erwartet...
 
 
Links ist Zukunft - 2018-09-06 21:37
Zitat:
Wie die Kronen Zeitung heute berichtet, wurde der falsche Lehrling angezeigt.

Zu den geistlosen darfst Du Dich jetzt zählen Karl das Weh.
 
 
KarlW - 2018-09-13 10:21
Zukunftsloser- wenn jemand wie du mich als *Weh* bezeichnet, finde ich diese Einstufung mehr als belustigend. Dazu folgendes: Ein altes Sprichwort besagt wer selbst im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. Dies gilt im Besonderen für linke Nasenbohrer. Im Übrigen, wenn du postest richte dein Augenmerk auf Groß-und Kleinschreibung .
 
 
Links ist Zukunft - 2018-09-13 19:37
zitiere KarlW:
Zukunftsloser- Im Übrigen, wenn du postest richte dein Augenmerk auf Groß-und Kleinschreibung .

Mehr als einen Tippfehler hast nicht zu bieten? Echt traurig und Deinem Niveau entsprechend. Wennst jetzt hier wieder einen Fehler findest darfst ihn sogar behalten. Übrigens ist "Niveau" keine Handcreme.
 
 
Quasar - 2018-09-08 23:04
Von den Blaunen inszeniert...

Inszeniert wurde es von Anschober. Der also ist ein Blauner. Danke für die Erklärung.
 
 
Wachsmann - 2018-09-10 09:42
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
www.krone.at/1767143
Die Anzeige war eine Inszenierung.
 
 
ferdi - 2018-09-03 20:48
und wer lächelt so schön vom bild in der krone herunter? der hbp van der bellen. wieder einmal eine schöne blamage. :lol:
 
 
Quasar - 2018-09-08 23:03
Zwei Fakten zum bejubelten Lehrling:

1. Er lernt keinen Mangelberuf.
2. Er ist schon über 25.
 
 
KarlW - 2018-09-13 10:28
Die Linken nahmen es mit Fakten noch nie so genau. Nötigenfalls wurden Tatsachen für linke Zwecke passend aufbereitet.
 

ZUM KOMMENTIEREN BITTE ZUERST ANMELDEN. DANKE!

 

Archiv

Banner
 
Banner
 
Banner